Internationaler Studierendenaustausch im ERASMUS-PROGRAMM

Der Weg zu einem Auslandssemester an einer Erasmus-Partneruniversität des Fachs Physik in den Studiengängen Physik oder Medizinische Physik

Wenn Sie an der HHU Physik oder Medizinische Physik studieren und beabsichtigen, ein Auslandssemester an einer Partneruniversität zu absolvieren, dann finden Sie hier die notwendigen Informationen. Sie sollten ca. ein Jahr vor Abreise mit der Organisation beginnen. Generell kann ein Erasmus-Aufenthalt in jedem Fachsemester, außer den ersten beiden Semestern der Bachelor-Studiengänge, absolviert werden. Aufgrund der teilweise aufeinander aufbauenden Module sind jedoch nicht alle Fachsemester in gleicher Weise geeignet. Wir empfehlen daher ein Erasmus-Auslandssemester im 5. Fachsemester der Bachelorstudiengänge Physik oder Medizinische Physik bzw. im 2. oder 3. Fachsemester der Masterstudiengänge Physik oder Medizinische Physik.

NEU: Wer sich ab dem Hochschuljahr 2014/2015 für einen Erasmus-Platz bewerben möchte, muss sich über diesen Link zunächst online bewerben und dann den unterschriebenen pdf-Ausdruck der Online-Bewerbung zusammen mit den folgenden Unterlagen (digital) bei mir einreichen:

  • ein kurzes Motivationsschreiben,
  • ein kurzer Lebenslauf und
  • eine aktuelle Leistungsübersicht.

Ab dem Hochschuljahr 2014/2015 können nur Studierende für ein Erasmus-Stipendium nominiert werden, die sich zuvor online beworben haben.

Wenden Sie sich bitte rechtzeitig (am besten mindestens ein Jahr) vor Ihrem geplanten Auslandsaufenthalt an mich, da das entsprechende bilaterale Agreement mit der Partnerhochschule unter Umständen verlängert werden muss, was Zeit braucht.

undefinedHier finden Sie eine Lister der Partnerinstitutionen des Fachs Physik / Med. Physik.

Kontaktperson für ERASMUS-Auslandsaufenthalte für das Fach Physik / Med. Physik ist Prof. Dr. Thomas Heinzel. (undefinedthomas.heinzel(at)hhu.de)

Hier finden Sie noch nähere Informationen zum undefinedERASMUS Programm.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenFelix Mölders