Zum Inhalt springenZur Suche springen

Informationen zum Corona-Virus

(Stand 04.03.2021)

Liebe Studierende,

bitte erkundigen Sie sich zunächst auf den allgemeinen Seiten der Universität und der Fakultät nach dem aktuellen Stand.

Aufgrund der schnellen Entwicklung können die Informationen auf den Webseiten inkonsistent sein. Bitte achten Sie deshalb auf das Datum der Informationen um neue von alten Informationen zu unterscheiden!

  • Auf dem Campus wird das Tragen eines medizinischen Munschutzes (OP-Maske, oder FFP2) dringend empfohlen, sofern der Abstand von 1,5 Metern regelhaft nicht gewährleistet werden kann. 
  • Die aktuellen Hygienekonzepte finden Sie auf der zentralen Corona-Webseite der HHU.
  • Für alle unten aufgeführte Punkte gilt: das Hygienekonzept ist stets zu gewährleisten und einzuhalten.

Lehre im Sommersemester 2021: Das Lehrangebot ist überwiegend Online mit einigen Veranstaltungen, die sowohl in Präsenz als auch Online angeboten werden (insbesondere für Studierende im 2. Semester). Die genauen Veranstaltungszeiten werden voraussichtlich Ende nächster Woche feststehen. 

Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen im HIS-LSF an. Die Professor*innen und ihre Mitarbeiter bekommen dadurch die Möglichkeit, Sie über alle Besonderheiten zu informieren. 

Hinweis: Der Zugang zu einer Lehrveranstaltung im ILIAS erfolgt aus technischen Gründen ca. einen Tag nachdem Sie im HIS-LSF zu der Veranstaltung zugelassen wurden.

  • Das F-Praktikum findet wieder statt. Alle zentralen Versuche sind wieder möglich. Dezentrale Versuche müssen bei der Fachgruppe angefragt werden.
  • Das FP-Seminar wird stattfinden. Melden Sie sich zur Teilnahme über das HIS-LSF dafür an. Alle weiteren Informationen folgen dann per E-Mail.
  • Das Grundpraktikum II wird in der vorlesungsfreien Zeit nach dem Sommersemester statt finden.
  • Spezialisierungen (Bachelor und Master) können ab dem 08.03.2021 wieder aufgenommen werden.
  • Die Bearbeitungszeit aller angemeldeten Abschlussarbeiten wird automatisch um 5 Wochen verlängert. Davon unbenommen ist das Recht eines Studierenden zur Abgabe entsprechend der ursprünglichen Frist. Die Abgabefristen wurden bisher erstmalig am 02.04.2020 um 5 Wochen verlängert, so dass dies auch im Portal sichtbar ist. Dies wird voraussichtlich auch für Abschlussarbeiten vorgenommen, die nach oder an dem 02.04.2020 angemeldet wurden. Dies ist abhängig von der weiteren Sachlage. Abschlussarbeiten können trotzdem hochgeladen werden.
  • Abschlussarbeiten, die keine Präsenz erfordern, können auch weiterhin angemeldet und durchgeführt werden, sofern die Betreuung durch einen Dozierenden auch auf elektronischem Weg möglich ist.
  • Bereits begonnene experimentelle Abschlussarbeiten (inklusive ggf. vorgeschalteter Module wie Spezialisierungen oder Projektpraktika) können derzeit weiter fortgesetzt werden, sofern dies mit der Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstands kompatibel ist.
  • Experimentelle Arbeiten können auch weiterhin begonnen werden, wenn der Infektionsschutz für alle Mitarbeiter inklusive der Studierenden während der Abschlussarbeit gewährleistet werden kann.
  • Studierende, die ihre Abschlussarbeit bereits angemeldet haben, können eine Rückgabe des Themas aus triftigem Grund beim Prüfungsausschussvorsitzenden beantragen. Dabei wird die COVID-19-Pandemie als triftiger Grund anerkannt.
  • Sollte die COVID-19-Pandemie die Durchführung der Arbeit beeinträchtigt haben, so ist dies von dem\der Studierenden dem Betreuer schriftlich bekannt zu machen. Solche Beeinträchtigungen sollen von den Gutachtern bei der Bewertung der Arbeit angemessen berücksichtigt werden.
Verantwortlichkeit: