FAQ - Häufig gestellte Fragen

Im folgenden finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Bachelorstudiengängen Physik und Medizinische Physik.

Ich hatte kein Physik oder Mathematik bzw. nur Grundkurs Physik (Mathematik) in der Oberstufe. Kann ich trotzdem Physik bzw. Medizinische Physik studieren?

Selbstverständlich, Voraussetzung für die Zulassung der Bewerbung ist die allgemeine Hochschulreife ohne weitere Nebenbedingung. Die Lehrveranstaltungen sind derart konzipiert, dass Vorkenntnisse aus Leistungskursen in Physik oder Mathematik nicht notwendig sind (diese erleichtern Ihnen möglicherweise das Leben im ersten Semester ein wenig, mehr nicht). 

In den beiden Wochen vor dem Vorlesungsbeginn findet zudem ein Vorkurs für Mathematik und Physik statt, in dem die elementaren Kenntnisse, die bei Studienbeginn vorausgesetzt werden, wiederholt werden. Falls Sie sich bezüglich Ihrer Vorkenntnisse nicht sicher sind, empfehlen wir die Teilnahme an diesem Vorkurs.

Allerdings, das sei in diesem Zusammenhang vermerkt, benötigen Sie für das Studium schon ein gewisses mathematisches Talent.

Gibt eines eine Zulassungsbeschränkung und wie hoch ist der Numerus Clausus?

Die Zahl der Studienplätze im Studiengang Medizinische Physik (Bachelor) ist auf  45 pro Jahr beschränkt. Im Gegensatz dazu ist der Studiengang Physik (Bachelor) zulassungsfrei.

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach der Vergabeverordnung NRW vom 30.05.2005. Ein ortsgebundener NC wird sich aus der Anzahl und Qualität der Bewerbungen ergeben. Der Numerus Clausus lag in den letzten Jahren bei Werten zwischen 1.6 und 2.0. Daraus kann jedoch kein Wert für den Numerus Clausus in den folgenden Jahren abgeleitet werden.

Die Zulassung zum Master.Studium Medizinische Physik erfolgt durch Nachweis einer besonderen Eignung gemäß der Eignungsfeststellungsordnung.

Kann ich mit einem Bachelor in Medizinischer Physik einen Master Physik aufnehmen? Und ist es möglich, mit einem Physik Bachelor den Master Medizinische Physik zu beginnen?

Beides ist prinzipiell möglich. Sie haben in einem solchen Fall diverse Veranstaltungen nachzuholen. 

Welche genau das sind, hängt von Ihren Vorkenntnissen ab und wird in jedem Einzelfall vom Prüfungsausschuss festgelegt. Haben Sie beispielsweise an der HHU den Bachelor in medizinischer Physik erworben und möchten den Master-Studiengang Physik beginnen, so hätten Sie die Veranstaltungen "experimentelle Festkörperphysik" und "Statistische Mechanik" nachzuholen. Zum Ausgleich könnten Ihnen die Veranstaltungen zur Medizinischen Physik des Bachelor-Studiengangs Im Rahmen eines Grundmoduls des Master-Studiengangs Physik anerkannt werden. Möchten Sie mit einem Bachelor-Abschluss in Physik in den Master-Studiengang medizinische Physik gehen, so haben Sie typischerweise die Veranstaltungen "Festkörperphysik" und "Statistische Mechanik" bereits gehört. Sie würden Ihnen anerkannt werden, statt dessen hätten sie die Module "Medizin 1+2" und "Medizinphysik" des Bachelor-Studiengangs Medizinische Physik nachzuholen.

Berechtigt ein Abschluss in medizinischer Physik zur Behandlung von Patienten?

Nein, das schließt jedoch nicht aus, dass Sie als Medizinphysiker(in) in einer Klinik tätig sind und im Rahmen Ihrer Tätigkeit Patientenkontakt haben, beispielsweise bei der Planung und Durchführung einer Strahlentherapie.

Welches Berufsfeld erwartet mich mit einem Abschluss in Medizinischer Physik?

Typische Tätigkeitsfelder sind ... in Kliniken: 

Weiterentwicklung und Anwendung von diagnostischen und therapeutischen Einrichtungen wie Magnetresonanz-Tomographie, Strahlentherapie, PET, Bildverarbeitung oder in der Lasermedizin, um nur einige zu nennen. 

... in der Industrie: 

In der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung z.B. Einsatz von Plasmen in der Medizin, Instrumentarien zur minimalinvasiven Chirurgie, Steigerung der Auflösung von Tomographen aller Art u. dgl., aber auch in der Modellierung medizinisch relevanter Prozesse sowie in der Bildverarbeitung. 

... in der Grundlagenforschung: 

z.B. Nanotechnologie in der Medizin, Biophysikalische Technologie, allgemein die Untersuchung und Modellierung medizinisch relevanter Vorgänge mittels physikalischer Methoden. 

Sonstige mögliche Tätigkeitsfelder: 

z.B. Sportbiophysik, Forensik, Luft-und Raumfahrtmedizin,... 

Derzeit arbeitet der überwiegende Teil der Medizinphysiker(innen) im Bereich der Diagnostik und Therapie an grösseren Kliniken.

 

Wie erfahre ich ob ich einen Studienplatz erhalten habe? 

Haben Sie sich für den Bachelor-Studiengang beworben, so erhalten Sie im Falle einer Zulassung vom Studierenden-Service Center in der Regel noch im Juli einen Zulassungsbescheid. In Ausnahmefällen kann es zu einem Nachrückverfahren kommen, so dass vereinzelt Zusagen auch erst später, eventuell bis in den Oktober hinein, versendet werden. Im Falle einer Ablehnung erhalten sie keinen Bescheid.

Alle Bewerber/innen für den Master-Studiengang erhalten maximal zwei Wochen nach der Bewerbungsfrist einen Bescheid.

Was kann ich tun, wenn ich keinen Studienplatz erhalten habe?

Wenn Sie Medizinische Physik an der Heinrich-Heine-Universität studieren möchten und keinen Studienplatz erhalten haben was wir sehr bedauern, so bieten ich folgende Möglichkeiten:

1. Sie überbrücken ein Jahr sinnvoll und bewerben sich zum nächsten Wintersemester erneut, wodurch Ihre Wartezeit in den Abiturnoten-Schnitt mit eingerechnet wird,

2. Sie nehmen das zulassungsfreie Bachelor-Studium Physik an der HHU Düsseldorf auf. In den ersten beiden Semestern sind die Veranstaltungen der beiden Studiengänge identisch. Falls im Laufe dieses Jahres ein Studienplatz in Medizinischer Physik frei wird, können Sie sich für einen Quereinstieg bewerben, um so ohne Zeitverlust  "Medizinische Physik" weiter zu studieren. Wird erst zu einem späteren Zeitpunkt ein Wechsel möglich, so sind gewisse Veranstaltungen nachzuholen. Es sei jedoch betont, dass nur vereinzelt Studienplätze in "Medizinischer Physik" frei werden.

3. Sie haben die Möglichkeit, ein Bachelor-Studium Physik  aufzunehmen und in diesem Rahmen einige Veranstaltungen aus dem Studiengang " Medizinische Physik" im Wahlbereich  zu besuchen, wie beispielsweise die " Einführung in die Medizinische Physik", "Medizinische Optik" oder "Bildverarbeitung".

Schließlich besteht die Möglichkeit, sich nach Abschlus des Bachelors (Physik) auf einen Platz im Master-Studiengang "Medizinische Physik" zu bewerben.

Ist ein Quereinstieg in höhere Semester möglich?

Das ist möglich sowohl im Bachelor- als auch im Master-Studiengang (im folgenden werden beide als Studiengang "Medizinische Physik" zusammengefasst), sofern 

(1.) Sie hinreichende Vorkenntnisse zum Einstieg in ein höheres Semester besitzen 

und 

(2.) ein Studienplatz in diesem Semester frei ist. 

Der formale Ablauf eines Wechsels  in ein höheres Semester des den Studiengangs "Medizinische Physik" sieht wie folgt aus: 

1. Sie legen dem Prüfungsausschuss-Vorsitzenden des Studiengangs "Medizinische Physik" - alle Bescheinigungen aus einem anderen Studiengang vor, die Sie anerkannt haben möchten. Der Umfang sollte möglichst dem Studienplan der medizinischen Physik der anzuerkennenden Semester entsprechen. Sie erhalten ein Schreiben, aus dem hervorgeht, welche Veranstaltungen wie anerkannt werden.

2. Sie bewerben sich beim Studierendensekretariat um die Zulassung zum Studiengang "Medizinische Physik" in ein höheres Fachsemester und legen hier Ihre Leistungsnachweise sowie das Anerkennungsschreiben des Prüfungsausschuss-Vorsitzenden bei. Bewerbungsfrist hierfür ist der 15. September für das Wintersemester bzw. der 15. März fürs Sommersemester. 

3. Das Studierendensekretariat prüft erstens aufgrund der vorgelegten Unterlagen, in welches Semester Sie zum Studiengang "Medizinische Physik" gemäß Ihres Wissensstandes zugelassen werden könnten, sofern ein Studienplatz zur Verfügung steht. Es prüft zweitens, ob in diesem zulassungsbeschränkten Studiengang ein Studienplatz in dem entsprechenden Semester zur Verfügung steht.

4. Sie erhalten einen Bescheid über die Zulassung oder Ablehnung vom Studierendensekretariat.

Weitere Informationen zu einem solchen Antrag finden Sie beim Studierendensekretariat.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenFelix Mölders